LAVANTTAL STORYS

Nina Popp Lavanttal Storys Lavanttal Buch

Nina Popp

LAVANTTAL STORYS

Geschichten aus einer der schönsten Gegenden Kärntens

EDITION POPP, 512 Seiten

35,00 Euro

Buchpräsentation im Kulturstadl Maria Rojach

Samstag, 4. März 2023, 18 Uhr

Maria Rojach Lavanttal STorys Nina Popp

Ein Tal, neun Gemeinden, fünf Jahre Arbeit, 12.000 km, mehr als 250 Gespräche – das Ergebnis heißt "LAVANTTAL STORYS" und ist 512 Seiten stark. Nach dem großen Interesse am neuen Lavanttalbuch wird die zweite aktualisierte Auflage bereits im Frühjahr 2023 präsentiert. Dort, wo alles begonnen hat, in Maria Rojach. In dem kleinen Dorf am Koralmhang entdeckte die Autorin nämlich die Liebe zur Region und zu den Büchern.

Auf Einladung der Stadtgemeinde St. Andrä erzählt Nina Popp von der Entstehungsgeschichte des Buches, von den Begegnungen und Beobachtungen während ihrer Arbeit an den LAVANTTAL STORYS.

Buchpräsentation im Kulturstadl Maria Rojach – Samstag, 4. März 2023, 18 Uhr

  • Nina Popp, Autorin und Texterin
  • Quartett des MGV Maria Rojach mit unvergleichlichen, zu Herzen gehenden Kärntnerliedern
  • Sabine Davids mehrfach ausgezeichnete Lavanttaler Weine vom Weinhof vulgo Ritter
  • Mathias Maritschnig mit prämierten Käse- und Brotsorten des Biohofs Maritschnig

Mit freundlicher Unterstützung von Stadtgemeinde St. Andrä und Regionalmanagement Lavanttal

Freier Eintritt!

Geschichten ...

... für Menschen, die zwischen Reichenfels und Lavamünd leben, arbeiten und trotzdem nicht alle Ecken kennen.

... für Exil-Lavanttalerinnen und -Lavanttaler, die wissen wollen, was sich zu Hause getan hat.

... für Reiselustige, die schon immer einmal von der Autobahn abfahren wollten.

... für Feinspitze, die hochwertige Lebensmittel schätzen.

Lavanttal Storys Nina Popp Impressioinen

Mit neuen Fotos aus dem Tal zwischen Koralm und Saualm.

Von Nina Popp, René Knabl, Marco Staubmann, Günther Liendl und anderen.

Gestaltung: Anna Weninger I annaweninger.at

Illustrationen: Valerie Huber

Lektorat: Gerrit Bayer-Hohenwarter I textandtranslations.at

Druck: Buch Theiss I theiss.at

Buch Lavanttal Storys Nina Popp 1
Buch Lavanttal Storys Nina Popp 2
Buch Lavanttal Storys NIna Popp 3
Lavanttal Storys Rezept Trippolt Zum Bären

Leserstimmen

"Beim Durchblättern der LAVANTTAL STORYS entdeckt man Menschen, Orte und Geschichten, die man selbst als Lavanttaler nicht kennt. Das Buch bietet sich für entdeckungsfreudige Nicht-Lavanttaler und Einheimische als Reiseführer durch das Paradies Kärntens an."

Mathias Maritschnig

"Ich gratuliere herzlich zum Buch und zum Erfolg!"

Peter Simonischek

"Für mich faszinierend an diesem Buch ist die Aktualität. Es zeigt nicht nur längst vergangene Zeiten auf, sondern auch die verschiedenen geistigen Wirkungsbereiche der im Lavanttal lebenden Personen mit aktuellen Web-Links."

Ulrich Habsburg

"Trotz des imposanten Umfangs war es für mich leicht zu lesen, abwechslungsreich und inhaltlich interessant. Diese Mischung aus Reiseführer, Speisekarte und Lovntoler Who is who macht das Buch zu einem wirklichen Gewinn! Gratuliere!"

Gottfried Schöffmann

"Es ist wunderschön geworden, sehr informativ, supertoll getextet, schöne Fotos – ich gratuliere dir ganz herzlich! Da hast du ein Referenzwerk fürs Lavanttal geschaffen.

Gudrun Steinkellner

"Vom Ursprung der Lavant im Norden bis zur Mündung im Süden nimmt Nina Popp ihre Leser mit auf eine Reise durch das Lavanttal. In ihrem Buch „Lavanttal Storys. Geschichten aus einer der schönsten Regionen Kärntens“ beschreibt sie in zehn Kapiteln jedoch nicht nur landschaftliche, kulturelle oder historische Eigenheiten des Tales oder die Spezifika der einzelnen Gemeinden, sondern bringt vor allem auch die Geschichten jener Menschen zu Papier, die im Tal leben, arbeiten und es in unterschiedlichen Funktionen prägen: Landwirte, Unternehmer, Wirtsleute, Sportler, Kunstschaffende, politisch Verantwortliche oder engagierte Privatpersonen."

Kärntner Wirtschaft

Und darum geht's unter anderem ...

Am Küchentisch

Die gute Nachricht: Den Reindling gibt es nicht nur zu Ostern. Mit etwas Glück wird Ihnen die Mehlspeise auch zum Frühstück oder zum Nachmittagskaffee serviert.

Und noch etwas, das Sie im Lavanttal beherzigen sollten: Einfach probieren! „Leberlan“ und Brettljause, Kaiserforellen und Spargel, schwarzen Knoblauch und andere Delikatessen. Und nicht zuletzt Äpfel in fester und flüssiger Form.

Schatzkammer

Manche der Schätze des Lavanttales glänzen und funkeln. Wie das vergoldete Reliquienkreuz der Königin Adelheid, das noch heute im Benediktinerstift St. Paul zu bewundern ist.

Andere Kostbarkeiten erschließen sich erst auf den zweiten Blick. Sie erfordern etwas Aufmerksamkeit. Etwa die kraftvolle Poesie einer Christine Lavant und die kritischen Arbeiten zeitgenössischer Künstlerinnen und Künstler.

Made in Lavanttal

Der Koralmtunnel rückt das Tal näher an Graz und Klagenfurt. Der Wirtschaftsraum weitet sich. Aber schon jetzt haben vor allem Metall und Holz verarbeitende Betriebe Produkte entwickelt, die in der ganzen Welt gefragt sind.

Man findet immer mehr nachhaltig wirtschaftende Unternehmen und Gemeinden, die den Lebensraum zwischen Koralm und Saualm überdenken und neu gestalten.

 

"Wollt dås groaße Glück dajågn …"

Lavanttal Storys Nina Popp Autorin © H. Leitner
Nina Popp © H. Leitner

Warum ich diese Geschichten erzähle

Wer hier geboren ist, hat ein klares Koordinatensystem: Die Sonne geht über der Koralm auf und legt sich abends irgendwo hinter der Saualm nieder. Der Zirbitz steht für den Norden und dort, wo die Lavant in die Drau fließt, liegt der Süden. 

Aber irgendwann endet die Kindheit und viele ziehen weiter. „Wie i jung wår und noch dumm wår, wollt i auße von dir, wollt dås groaße Glück dajågn …“, heißt es in einer inoffiziellen Hymne an das Tal im Osten Kärntens.

Also über die Pack in die weite Welt. Das Glück ist gefunden, die Liebe auch – und doch. Der Geschmack von hausgemachtem Reindling und der unvergleichlichen Lavanttaler Banane, die liebgewonnenen Flecken, geschichtsträchtige Orte und nicht zuletzt die wunderbaren Aussichtspunkte ziehen die meisten früher oder später wieder zurück.

Und man stellt glücklich fest: Das süße Germgebäck schmeckt noch immer wie seinerzeit und der Blick vom Koralpenschutzhaus lohnt den Aufstieg.

Es hat sich viel getan

Aber da ist noch mehr. Es hat sich viel getan. Die Autobahn verbindet die Region mit dem Norden und dem Süden, in Kürze ist ein Jahrhundertprojekt, der Koralmtunnel vollendet und die bequeme Anreise im Zug verkürzt sich erheblich. Wer sich ein wenig Zeit nimmt, entdeckt innovative Unternehmen am schönsten Ende der Welt und trifft Menschen, die nicht nur erkannt haben, welche Kostbarkeiten im milden Klima des Lavanttales gedeihen.

In den vergangenen Jahren habe ich mich zwischen Koralm und Saualm umgesehen und mit Leuten gesprochen, die hier leben und arbeiten. Mit Expertinnen und Experten, die sich in unterschiedlichsten Bereichen spezialisiert haben – in Technologie und Handwerk, mit innovativen Dienstleistungen und in der nachhaltigen Landwirtschaft. Viele von ihnen haben die Lebensqualität in der Region nach Jahren, in denen sie in der Welt unterwegs waren, neu zu schätzen gelernt und nun Nischen gefunden, in denen sie auch im Lavanttal erfolgreich arbeiten. Ihre Geschichten, Gedanken und Empfehlungen gebe ich gerne weiter.

Das war die lange Erklärung, warum ich dieses Buch schreibe. Die kurze lautet: Einmal Lavanttalerin, immer Lavanttalerin.

Herzlichst

Nina Popp

Texterin, Autorin, Lavanttalerin

Leserstimmen und Medienberichte über
die LAVANTTAL STORYS >>

Lavanttal Storys Presse

Sie wollen mehr wissen? Schön!

Lavanttal Storys Illustration Valerie Huber
Illustrationen: Valerie Huber

Sichern Sie sich Ihr Exemplar!

Nina Popp – LAVANTTAL STORYS, Geschichten aus einer der schönsten Gegenden Kärntens

LAVANTTAL STORYS sind auch in folgenden Buchhandlungen und Verkaufsstellen erhältlich.

Solange der Vorrat reicht. Die zweite Auflage ist in Vorbereitung 🙂

 

Bad St. Leonhard

Wolfsberg

St. Andrä

St. Paul

Klagenfurt

Graz

Wie Lavanttaler Dialekt im Original klingt?