weihermuehle-gratwein-nina-popp-3Es war einmal eine sumpfige Gegend im Norden von Graz. “Schier” hieß das früher, moorig und feucht, und noch heute nennen sich Ortsteil und Bach Schierning. Den Zisterziensern von Rein, die sich in der Nachbarschaft angesiedelt hatten, war das ganz recht. Der richtige Platz für Fischteiche und eine Mühle, fanden sie.

So begann die Geschichte der Mühle am Weiher. Heute hat das alte Gebäude längst Antrieb und Mühlrad verloren. Fische schwimmen nur mehr in der Nachbarschaft und der Name der Weihermühle ist mittlerweile Synonym für eines der beliebtesten Ausflugsziele der Region. In der neu sanierten Freizeitanlage treffen sich kleine und große Wasserratten.

Nina Popp hat in  Archiven und Fotokisten gestöbert und die wechselvolle Geschichte des Gratweiner Traditionshauses zutage gefördert. Nachzulesen im Band Gratwein – Häuser mit Geschichten von Andreas Braunendal.

weihemuehle-gratwein-hecht-nina-popp-4