Familie karl riegelnegg Sernauberg Nina popp Wer in einer Winzer­familie auf­wächst, wird von seiner Umgebung geprägt. Von den Eltern und Großeltern, die auch am Ess­­tisch da­rüber sprechen, wer welche der an­stehenden Arbeiten über­nimmt.

Wenn ein Gamlitzer Weinbauer wie Karl Riegelnegg also von „daheim“ redet, meint er die Reb­reihen auf den steilen Hängen rund ums Haus. Die Streuobst­wiesen, in denen sich Smaragd­ei­dechsen, Fasane und Schmet­ter­linge den Lebens­raum teilen. Die warmen Sommer­tage und die kühlen Abend­winde, kurz das beson­dere Mikro­klima hier im Süden. Und wer schon in jungen Jahren immer wieder ver­steinerte Muscheln aus der Erde gräbt, er­fährt gleich­sam spiele­risch, dass der Boden des Sernaubergs ein ganz besonderer ist.

Mehr von der Familie Riegelnegg, vom Sernauberg und vor allem von den frischen Weißweinen und außergewöhnlichen Rotweinen aus der Südsteiermark erzählt die neue Website.

In Kooperation mit marie design