Geschichten wie jene vom GRAMM beginnen häufig in einer Garage oder einem winzigen Zimmer. Sie erzählen von Menschen, die sich etwas in den Kopf setzten, nicht lockerließen und schließlich eine Idee umsetzten, die erfolgreich und angenommen wurde.

Voll motiviert und verpackungsfrei

So ähnlich war es auch bei der Geschäftsidee vom ersten verpackungsfreien Laden der Grazer Innenstadt, den Sarah Reindl und Verena Kassar im April 2016  gründeten. Im Gespräch, das in der aktuellen UNIZEIT, dem Magazin der Karl Franzens Universität, nachzulesen ist, erzählen die beiden von ihrer Studienzeit, der Gründungsphase und dem Weniger, das mehr Lebensqualität bringt.

Die Gründerinnen des ersten Grazer verpackungsfreien Ladens, Sarah Reindl und Verena Kassar, im Porträt.

Foto: Das GRAMM/Tinksi